Tag Archives forE.S.E. Espressopads

E.S.E. Espresso Pads – Aroma-Magie auf Knopfdruck…

​Wer hat morgens früh oder zwischendurch schon die Muße eine aufwendige Kaffeezubereitung mit einer Siebträgermaschine einzuläuten?  Dagegen ist die Handhabung und Bedienung einer E.S.E. Kaffeepad-Maschine denkbar einfach. Einschalten und schon eine halbe Minute später können Sie sich an dem Aroma einem harmonischen Meisterwerk, ihrem Espresso, aus einer dickwandigen Tasse erfreuen.

Magische Genussmomente auf Knopfdruck... ! Lesen Sie, wie auch Sie kinderleicht so ein harmonisches Meisterwerk wie einen Espresso in vollendeter Barista-Qualität zubereiten können.

Kaffeepad-Maschine mit Druck nach E.S.E. Standard

Espresso-Pad einlegen   -   Knopf drücken   -   Espresso genießen.

So einfach. E.S.E. steht für Easy-Serving-Espresso. Diese Maschinen funktionieren ähnlich wie die normalen ohne Brühdruck arbeitenden Padmaschinen. E.S.E-Padmaschinen pressen aber das Wasser mit einem höheren Druck von 10-12 bar durch die Pads.

Achtung: E.S.E. Maschinen funktionieren nicht mit gewöhnlichen Pads und umgekehrt.

Mahlgrad, Dosierung, Filtration und Brühvorgang sind im Zusammenspiel wie ein Orchester - aber auch eine kleine Wissenschaft für sich. Kaffee-Mischungen verstehen sich in diesem "musikalischen" Kontext, wie erstklassige Musikkompositionen - eine besondere Mischung aus verschiedenen Bohnensorten, Ländern, Regionen, oder Röstungen, die zusammen einen perfekten Espresso liefern.

​Beim Kauf einer E.S.E. Pad-Maschine ist vor allem der Brühdruck zu beachten, den das Gerät erzeugen kann. Ein Pumpendruck von 15 bar ist dabei optimal, denn so kann auch bei den E.S.E. Pads eine gute Crema entstehen. Der beim Barista "tampern" genannte Anpressvorgang (hier gepresster Kaffeepuck) sorgt für eine Verdichtung des Kaffeemehls  und schafft eine plane Oberfläche, wodurch eine gleichmäßige Extraktion gelingt.

Kaffeepad-Maschine ohne Druck

Eine herkömmliche Kaffeepadmaschine produziert im Prinzip ähnlich wie eine normale Kaffeemaschine einfachen Filterkaffee ohne großen Druck. Das erste und wohl auch bekannteste Kaffeepad-System ist seinerzeit aus der Zusammenarbeit zwischen Philips und dem niederländischen Kaffeeröster Douwe Egberts konzipiert worden. Sowohl die Maschine als auch die Pads werden noch heute unter dem Namen Senseo vermarktet.

Zubereitet mit der Kaffeepadmaschine ist das Ergebnis "Espresso" jedoch kaum mit dem aus der Siebträgermaschine oder einem Vollautomaten vergleichbar, nicht mal annähernd. Senseo bezeichnet das Ergebnis deswegen fairerweise auch als Kaffee "Typ Espresso" und spricht nicht von einem klassischen Espresso.

Der Kaffee für die Kaffeepadmaschinen wird ähnlich wie bei den Kapseln in einer vorportionierten ​Weise angeboten

Mahlgrad im E.S.E Pad optimal für exzellenten Espresso

Jedes Espressopad enthält eine festgelegte Menge Kaffeemehl (6,8 - 7,2 Gramm) mit optimal gewähltem Mahlgrad, das bereits zu einem Puck gepresst ist. Die einzeln, oft unter Schutzgas verpackten Pads, sorgen für Frische und volles Aroma  und nehmen keine Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft auf. 

Ganz im Gegensatz sind bei der traditionellen Espresso-Zubereitung die Kaffeebohnen bzw. Mahlgut Umgebungseinflüssen ausgesetzt. Wer eine stets gleichbleibende Extraktion erzielen will, muss daher den Mahlgrad entsprechend der Luftfeuchtigkeit variieren. Das erfordert Erfahrung und Fingerspitzengefühl.

E.S.E.-Standard unterstützt volle Bandbreite der italienischen Kaffeekultur für Espresso

Für die Umhüllung des "gepressten Kaffeepucks" dürfen 0,2 Gramm biologisch abbaubares Filterpapier verwendet werden. Der mit Kaffeepulver gefüllte Bereich der Espressopads hat 44 mm Durchmesser. Der Außendurchmesser liegt zwischen 55 ​mm und 58 mm.

E.S.E. (Easy-Serving-Espresso) ist ein offener Standard und unterliegen, unabhängig vom Hersteller und der Rösterei einer strengen Normierung bezüglich ihrer Dicke, ihres Innendurchmessers und ihrer Form. E.S.E. Pads werden in Italien "Cialde" genannt oder auch Servings oder Pods (englisch).

Ein weiterer Vorteil, der Espresso Liebhaber hat die Möglichkeit die ganz Bandbreite der italienischen Kaffeekultur zu probieren. Und das ohne jedes Mahl die Mühle von zurückgebliebenen Kaffeefetten und anderen Rückständen reinigen zu müssen. ​

Die Mischung macht's. ​Nur beste Bohnen können einen perfekten Espresso hervorbringen. Die Mischung der Sorten Arabica und Robusta sorgt für die beliebte Crema, die italienische Röstung gibt den Bohnen das intensive Aroma und den typischen Farbton der Mönchskutte, wie Segafredo das trefflich formuliert.

Die Deutschen lieben guten Espresso

Die Trink- und Genusskultur ist in jedem Land auf dieser Erde anders und von kaum einem Getränk gibt es derart viele Variationen wie von Kaffee. Interessanterweise sind beispielsweise in Italien die Cafés anders konzipiert als in Deutschland: während wir uns gern dabei Zeit nehmen und beim Trinken plaudern, so trinkt man in Italien eher allein und im Stehen. Kaffeepause ist für uns sowohl Entspannung und neue Energie tanken, als auch die Möglichkeit zum Gedankenaustausch.

Fazit

Gegenüber der traditionellen Espressozubereitung mit Siebträgermaschinen haben E.S.E.-Standard basierende Espressopad-Maschinen folgende, gravierende Vorteile:

  • die Handhabung ist besonders einfach und erfordert keine Einarbeitung
  • für de professionelle Espressoextraktion ist kein Barista Know-How nötig
  • teure Anschaffung einer geeigneten Mühle kann eingespart werden
  • Mahlen und Tampern sowie das Abklopfen und Reinigen des Siebträgers entfallen
  • reproduzierbare Brühergebnisse sind garantiert
  • eine saubere Sche - kein Hantieren mit losem Kaffeepulver
  • eine große Geschmacksvielfalt hängt nur von den verfügbaren Pads ab 
  • die Pads sind umweltfreundlich, da biologisch abbaubar

"Liebling, der Kaffee ist fertig..., klingt das nicht unheimlich zärtlich..."​ Der Song von Peter Cornelius, lyrisch einfühlsam, wird oft spontan in Wohlfühl-Atmosphäre leise angesummt als Ausdruck von Gelassenheit und Freude. 

Welche Erfahrungen von magischen Genussmomenten kommen Ihnen wieder in den Sinn, wenn Sie nur für einen kurzen Augenblick bei einem exzellenten Espresso so darüber nachdenken?